FIFA: Online zum Fußballweltmeister werden.

Ein Screentshot vom eSport Spiel FIFAEin Screentshot vom eSport Spiel FIFA

Auf meinem Blog dreht sich alles um eSport. Deswegen darf der FIFA Interactive World Cup natürlich nicht fehlen. In diesem Artikel möchte ich euch erklären, um was es sich dabei handelt und wie ihr eventuell daran teilnehmen könnt. Auf jeden Fall handelt es sich um ein spannendes Turnier, wo Zocker zum Zug kommen.

Der FIWC wird jedes Jahr von FIFA und EA organisiert. Es handelt sich um ein Videospielturnier. Es handelt sich um eine offizielle Fußballweltmeisterschaft, wo Millionen von E-Gamern um den heißen Titel kämpfen können. Der FIWC schaffte es sogar als größtes Online-Videospielturnier ins Buch der Rekorde.

Die aller erste FIWC fand im Jahr 2004 in der Schweiz statt. Damals wurde noch alles im kleinen Rahmen gehalten. 2010 sah die Sache bereits anders aus. In diesem Jahr schaffte es die FIWC erstmals ins Buch der Rekorde und 2013 konnte man mehr als 2,5 Millionen Teilnehmer verzeichnen.


Du möchtest auch teilnehmen – so qualifizierst du dich für den FIWC direkt im Internet

Die Qualifikationen des FIWC finden direkt über das Xbox- und PlayStation Netzwerk statt. Du benötigst die neuste Version von FIFA und die passende Konsole dazu. Die Qualifikationsspiele dauern mehrere Monate und starten immer am ersten Tag eines Monats um 9:00 nach (GMT), und die Saison endet um 8:59 (GMT) am ersten Tag des Folgemonats .Vor dem Start einer neuen Saison werden die alten Punkte gelöscht. Pro Saison können Spieler höchstens 90 Partien spielen. Außerdem wurde seit der FIWC16 die Dauer der Qualifikationen von sechs auf drei runtergeschraubt.

Teilnehmer werden in vier Regionen aufgeteilt: Europa, Nord- und Zentralamerika, Südamerika, Afrika/Asien/Ozeanien. Jede Saison können sich fünf Spieler pro Konsole qualifizieren. Die vier Gewinner aus den Regionen und der Zweitplatzierte aus Europa.


Noch mehr Chancen bei Live Turnieren – hier kann sich jeder nochmals qualifizieren

Live-Turniere werden in unterschiedlichen Ländern abgehalten. Meist im Gastgeberland der FIFA und in verschiedenen Großstädten von Europa. Wer es dort ist, kann ebenso den Sprung ins Finale schaffen.


Das Grand Finale – 32 Teilnehmer kämpfen am Ende um den heißen FIWC Titel online

Am Ende bleiben 32 Spieler übrig, die in acht Gruppen eingeteilt werden. Die besten 16 daraus kommen ins Achtelfinale. Achtel-, Viertel-, und Halbfinale wird nur auf einer der beiden Konsolen gespielt. Beim Finale kommen wiederum beide Konsolen zum Einsatz: PlayStation und Xbox One. Das Grand Finale ist ein mehrtägiger Event. Das Halbfinale und das Finale werden direkt bei einer Live-Show gespielt, wo berühmte Gäste aus der Fußballwelt kommentieren.


Handelt es sich bei den virtuellen Spielen um echten Fußball oder ist eSport eine andere Kategorie?

Natürlich ist ein virtueller Fußball kein echter Sport, aber die beiden sind eng miteinander verknüpft. Fast alle Teilnehmer spielen im realen Leben auch Fußball oder interessieren sich für das Thema. Bei Turnieren nehmen sogar wahre Fußball Profis teil. Darunter zum Beispiel David Villa, Frank Lampard und Ronaldo. Diese lassen es sich nicht entgehen, auch virtuelle Erfolge zu haben. Und einige davon kommt zur Preisverleihung. Zu beachten gilt jedoch. Das nicht jeder Fußballer ein Talent zum Spielen auf der Konsole hat und umgekehrt genauso. Bei eSports wird mit den Händen gezockt und nicht mit den Beinen gespielt. Somit findet hier ein ganz anderes Training statt. Die Regeln sollte man aber wie immer beherrschen, damit man nicht vom Spielfeld fliegt.


Wie hoch ist das Preisgeld bei der FIWC – lohnt sich die Teilnahme bei diesem eSport?

In den letzten Jahren gab es ein Preisgeld in Höhe von 250.000 Dollar und weitere Sonderpreise. Gewinner dürfen zum Beispiel Fußballgrößen wie Messi oder Ronaldo treffen. Der Verlierer des Finals bekommt als Trostpreis 50.000 Dollar.

Erfahre noch viele andere Informationen zum Thema eSports auf meiner Webseite:

Menu